JUSOS Neckar-Odenwald

Liebe Besucherinnen und Besucher,

schön, dass Ihr uns gefunden habt! Diese Seite befindet sich zur Zeit im Aufbau. Bald werdet Ihr hier über alles informiert, was unseren Kreisverband betrifft. 

Bis dahin! 
Eure Jusos Neckar-Odenwald

Landesparteitag in Friedrichshafen
Jonas Weber, Markus Dosch, Andreas Stoch, Fabienne Tonini, Leon Köpfle und Erik Brunner

Am vergangenen Samstag fand der Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg in Friedrichshafen statt. Special-Guest war unser Bundeskanzler Olaf Scholz.

In seiner Rede ging der Bundeskanzler auf das Bündel an Maßnahmen an, welche die Bundesregierung schon getroffen hat, um die Menschen zu entlasten. Die Einführung der Grundrente in der letzten Legislaturperiode, damit Menschen, welche ein Leben lang gearbeitet haben, eine auskömmlichere Rente bekommen. Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 €, um ein armutsfestes Leben zu ermöglichen. Die Erhöhung des Kindergelds (die größte Kindergelderhöhung seit Jahrzehnten) und des Kinderzuschlags, wodurch Familien entlastet werden. Zudem wurde das Wohngeld ausgeweitet und erhöht. Dazu kommt noch die Erhöhung des Sparerfreibetrags. Darüber hinaus kommen die Strompreis- und Gaspreis-Bremse.

Besonders scharf griff Olaf Scholz CDU/CSU an. Egal ob die Blockade beim Ausbau erneuerbaren Energien oder die schäbigen Ausreden beim Bürgergeld. „Leistung muss sich lohnen, Herr Merz! Warum haben sie es dann nicht fertigbekommen, die Hand zu heben und für die Erhöhung des Mindestlohns zu stimmen. Das hat mit Leistung muss sich lohnen gar nichts zu tun.“

Als Jusos Baden-Württemberg konnten wir wichtige Anträge, u.a. zur Neuausrichtung unserer Außen- und Sicherheitspolitik und zur Unterstützung der Frauen, Unterdrückten und allen Protestierenden im Iran, sowie Sanktionen gegen das iranische Mullah-Regime einbringen.

Auch der Antrag unseres Kreisverbands zur Rückkehr zum Doppelbestrafungsverbot wurde angenommen.

Neben den wichtigen, thematischen Debatten standen auch die Wahlen des gesamten Landesvorstands auf der Tagesordnung. Unser Landesvorsitzender Andreas Stoch wurde mit einem starken Ergebnis von 95,6 % wiedergewählt. Auch die restlichen Mitglieder des Landesvorstands wurden mit starken Ergebnissen in ihren Ämtern bestätigt. Wir beglückwünschen alle Gewählten und freuen uns auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren.

Besonders erfreulich war, dass 4 unserer 5 Delegierten Jusos waren.

 

Weihnachtsfeier

Am Freitag, den 02. Dezember findet unsere Weihnachtsfeier in Heidelberg. Wir treffen uns um 16:00 Uhr am Bahnhof in Mosbach-Neckarelz. Von dort aus fahren wir mit der S-Bahn gemeinsam nach Heidelberg.

Bitte denkt daran, euch rechtzeitig eine Fahrkarte zu besorgen und eine Maske mitzunehmen. Falls ihr von woanders zusteigt, gibt bitte per Mail Bescheid.

Meldet euch bitte vorher unter folgender Mail an: philipp.hensinger@jusos-nok.de

Ihr seid herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euch!

Vorstandssitzung am 4.11.2022

Am vergangenen Freitag, den 4. November fand unsere Juso-Kreisvorstandssitzung statt.

Jonas Weber berichtete aus der SPD-Kreisvorstandssitzung. Thema hier war vor allem die anstehende SPD-Kreismitgliederversammlung. Alle anwesenden waren sich einig, die Kandidierenden für den Kreisvorstand zu unterstützen. Als Jusos werden wir uns weiterhin für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Kreis-SPD einsetzen.

Des Weiteren wurde über den anstehenden Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg gesprochen. Die SPD Neckar-Odenwald wird einen Antrag zur Rückkehr zum Doppelbestrafungsverbot einbringen. Freudig konnte festgestellt werden, dass mit Fabienne Tonini, Erik Brunner, Leon Köpfle und Jonas Weber, 4 von 6 Delegierten Jusos sind.

Phillipp Hensinger konnte von dem ersten erfolgreichen Queer-Treffen zusammen mit der Kreis-SPD berichten. Wir wollen auch weiterhin bei diesem wichtigen Thema Akzente setzen. 

Neben Organisatorischem standen auch aktuell politische Themen auf der Tagesordnung wie die Friedensdemos in Mosbach, aber auch anstehende Wahlkämpfe. Zudem planten wir gemeinsam unsere kommende Weihnachtsfeier am 2. Dezember. 

Unser Team - Erik Brunner

Erik Brunner wurde im August 2022 als Beisitzer neu in den Kreisvorstand der Jusos Neckar-Odenwald gewählt. Erik ist 15 Jahre alt und wohnt in Mosbach. Zurzeit ist er Schüler an der Pestalozzi-Realschule in Mosbach.

 

Erik ist seit Juli 2021 Juso und SPD-Mitglied. Er engagiert sich unter anderem als Beisitzer der SPD-NOK, als Mitgliederbeauftragter der SPD-NOK und im Vorstand des Ortsvereins Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern. Des Weiteren engagiert sich Erik in mehreren Vereinen zum Beispiel der AWO.

 

Besonders wichtig sind ihm Freiheit, Toleranz, Gerechtigkeit, Gleichheit und Solidarität. Eriks rote Linien sind Hass und Extremismus.

 

Unser Team - Mirco Schilling

Mirco Schilling wurde im Juli 2022 als Beisitzer neu in den Kreisvorstand der Jusos Neckar-Odenwald gewählt. Mirco ist 23 Jahre alt. Aktuell studiert Mirco Politikwissenschaften an der Universität Mannheim.

 

Mirco ist seit Mai 2019 Juso- und SPD-Mitglied. Mirco ist aufgrund der Grundwerte der Jusos und der SPD und seines starken politischen Interessens Juso-Mitglied geworden

 

Besonders wichtig sind ihm gerechte Löhne, Queer-Politik und die Stärkung von Frauenrechten. Mircos rote Linien sind Diskriminierung und Gewalt.

Unser Team - Marlon Diemer

Marlon Diemer wurde im Juli 2022 erneut als Beisitzer in den Kreisvorstand der Jusos Neckar-Odenwald gewählt. Marlon ist 16 Jahre alt und wohnt in #Waldbrunn. Aktuell macht er eine Ausbildung zum Uhrmacher.

 

Marlon ist seit Oktober 2020 Juso- und SPD-Mitglied.

 

Besonders wichtig sind ihm die Rechte von Schülern und Azubis, Rechte von LGBTQI+ Personen sowie Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Marlons rote Linien sind jegliche Art von Extremismus und Diskriminierung.

 

Unser Team - Drilon Abazi

Drilon Abazi wurde im Juli 2022 erneut als Beisitzer in den Kreisvorstand der Jusos Neckar-Odenwald gewählt. Drilon ist 19 Jahre alt und wohnt in Walldürn. Aktuell studiert Drilon Jura.

 

Drilon ist seit Oktober 2019 Juso- und SPD-Mitglied. Er engagiert sich unter anderem Beisitzer und der SPD Neckar-Odenwald.

 

Besonders wichtig sind ihm die Stärkung der Demokratie und die Förderung von Toleranz. Drilons rote Linien sind Rassismus und Ausgrenzung.